Abenteuer DSL, Teil 2

| Keine Kommentare

Okay, ich habe mich durch die Bestellseiten von Arcor geklickt, nachdem sich herausgestellt hat, dass ISDN und DSL bei T-Com erheblich teurer sind (momentan jedenfalls – müssen die da nicht was dran ändern, um wettbewerbsfähig zu bleiben, oder hoffen sie, dass die anderen Anbieter
verhungern?). Jetzt geht es an die Auswahl der Geräte.

Sieht ja so aus, als würde das alles automatisch gehen. Ich möchte gerne bei Bedarf zwei Rechner ins Internet schicken können und hab gelernt, dass man dafür einen Router braucht. Da steckt ein DSL-Modem drin und der verteilt sozusagen als kleiner Netzwerkserver die Leitung zwischen mehreren Rechnern (hab ich das richtig verstanden?). Bei Arcor gibt es einen WLAN-Router (siehe letztes Posting), der kostet 39,95 Euro. Der muss aber nicht drahtlos genutzt werden (was ich eigentlich nicht will), den kann man auch, sofern man eine Netzwerkkarte hat, mit normalen Netzwerkkabeln verwenden. Das werde ich auch tun.

Okay, was werde ich nun also an Geräten haben? Ich versuche es herauszufinden, und ab da kriege ich die Krise! Brauche ich einen Splitter? Was ist ein Terminaladapter? Brauche ich den? Wo hängt was wie dran und was ist in dem Paket enthalten?

Wenn alles gut läuft, ist es so: Ich bekomme die „Starter-Box“, dass ist die NTBA mit Splitter. Da kann ich, so Gott will, das alte analoge Telefon dranhängen. Hätte ich die andere NTBA im Paket, würde das nicht gehen, und ich bräuchte noch den ominösen Terminaladapter. Dann bekomme ich den Router – und fertig! Außer einem Haufen Software müsste es das
gewesen sein. Alles ganz einfach, aber um herauszufinden, dass es ganz einfach ist, hab ich lange gebraucht.

Beruhigend ist, dass ich per Email mit einem Freund das ganze durchgegangen bin, und der mit den schwammigen Aussagen auf der Arcor-Webseite auch nicht weitergekommen ist. Hätte ich nicht vorab (mit meinem Dampfmodem, ächz) schon die Installationsanleitung heruntergeladen, wüsste ich jetzt nicht, was Sache ist.

Fortsetzung folgt …

Könnte auch interessieren:

  1. Abenteuer DSL, Teil 1
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.