ViXta 2

| Keine Kommentare

Ein Fedora-Linux … startet schnell. Der Cursor deutet auf KDE hin. … Und jetzt scheint das System dann doch vor der Zeit abzusterben. Auf der Vixta-Seite könnte man theoretisch auch eine fertige virtuelle Maschine runterladen (für VMWare), wenn der Link funktionieren würde …

Das System läuft – auf der virtuellen Plattform – langsam und ruckelig. Das ist natürlich schon in gewisser Weise ein Vista-Feeling. Es hat sich halt jemand mords Mühe mit dem Aussehen des Ganzen gemacht, aber das alleine überbrückt nicht die lange Wartezeit. Aber eine nette Idee ist
das irgendwie schon …

Keinen ähnlichen Inhalt gefunden.

Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.