Doch WordPress

| Keine Kommentare

Wie viele Blog-Softwares habe ich nun schon durch?

Angefangen habe ich diesen Blog online bei blogger.com. Damals war ich noch mit dem Modem und Internet by call unterwegs, deswegen erschien mir 2004 die Entdeckung von Thingamablog ideal. Bloggen konnte ich nun offline und dann die Daten auf einmal übertragen. Allerdings ließ und lässt Thingamablog das eine oder andere an Bequemlichkeiten vermissen.

Mit WordPress konnte ich mich 2005 noch nicht anfreunden. Meine ersten Gehversuche damit waren eher holprig, was an WordPress und an mir gelegen haben wird. Thingamablog wurde allerdings immer zickiger, bis es fast gar ncht mehr zum Laufen zu bringen war. Als Alternative habe ich also Serendipity ausprobiert. Das hat mir anfangs auch sehr gut gefallen, aber nach dem dritten Update war Schluss mit lustig. Irgendwas hat immer nicht funktioniert. So bin ich schließlich kürzlich wieder auf Thingamablog umgestiegen. Und habe die Webseite analysieren lassen, mit dem Ergebnis, dass ich zwar häufig Besucher habe, die aber meistens gleich wieder wegklicken. Der Nachteil von Thingamablog ist nämlich die schlechte Navigation innerhalb der Seite – es gibt keine Suche, kein Tagging, kein Weiterblättern auf der Startseite zu älteren Beiträgen.

Als alter CMS-Hase habe ich mich nochmals auf die Suche gemacht. Und wieder bin ich bei WordPress gelandet und diesmal auch dort aufgeschlagen. Der „Feldversuch“ mit einer lokalen Installation auf XAMPP verlief sehr positiv, WordPress ist inzwischen viel „netter“ geworden als selbst noch vor einem Jahr, die Plugins sind überzeugend. Also geht es auf in die nächste Runde digi – blogger dir einen. Diesmal mit WordPress.

Sollte also noch das eine oder andere nicht am gewohnten Platz sein: Beim Import der Daten aus dem alten Blog sind mir leider der größte Teil der Datierungen der Beiträge verloren gegangen. Das ist ziemlich bitter, denn ich muss jetzt fast alle Beiträge öffnen, neu datieren, die Tags eintragen und abspeichern. Das wird aber im Lauf der nächsten Tage hoffentlich über die Bühne gegangen sein!

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar