Safari für Windows

| Keine Kommentare

Auf meiner virtuellen Windows XP-Kiste habe ich Safari für Windows installiert. Irgendeine Beta-Version, möglichst immer die aktuellste. Nicht weil ich auf Safaris stehe, oder gar auf Hartwaren-Äpfel. Nö: Zum Webdesignen ist der ganz hilfreich, der zeigt nämlich die Seiten oft ganz anders oder auch gar nicht an (Tipp: Jegliches Leerzeichen am Anfang einer Datei, css, php, html, wirft Safari aus der Bahn!). Man muss den Feind beobachten; vom Feind lernen heißt siegen lernen. Oder so.

Jetzt ist die Safari-Final raus. Wie immer strotzen die Entwickler bei Apfel vor Understatement …

safari.jpg

Erfahrungen damit wurden auch schon gesammelt. Soll ich das wirklich installieren? Buggy ist es ja als Beta schon gewesen, wenn die Final nicht läuft, kann ich die Entwicklerversion auch drauflassen, da ärgere ich mich wenigstens nicht so wenn sie abstürzt, da habe ich noch Verständnis für.

Die gehen mir noch mehr auf den Wecker wie die redmonter Barackenbubis, diese Apfeltaschen! Die heben noch mehr ab als die Mickysoftler! Spätestens als sie iTunes nicht mehr für Windows-Versionen unter XP angeboten haben, waren sie bei mir völlig unten durch. Erst wollen sie die Softwarewelt unterwandern und den Windoofen zeigen, was für tolles Zeugs sie programmieren können und dann überholen sie die die Redmont-Jecken sogar noch. Demnächst entwickeln sie ihre plattformübergreifende Software nur noch für Vista. Aber da treffen sich ja dann die Richtigen, Vista und MacOS X. Ich könnt‘ mich ja mal nur aufregen!

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.