Wie man seinen neuen Rechner anpasst … Teil 4

| Keine Kommentare

Wo war ich? Ach, die Browser hatte ich installiert. Okay, jetzt möchte ich auch meine Emails haben. Ich verwende TheBat! Professional und will nie nicht was anderes haben. An allzu viele Features habe ich mich schon gewöhnt. Z.B. dass ich für jede Adresse in meinem Adressbuch eigene Vorlagen anlegen kann. Schreibt mir z.B. Lieschen Müller, die ich seit 200 Jahren kenne, bekommt sie von mir eine Antwort oder eine neue Mail, die mit „Liebes Lieschen“ beginnt, während Karl Napf von den Stadtwerken ein förmliches „Lieber Kollege Napf“ zu lesen bekommt. Das ist so eine der Kleinigkeiten, für die ich meine Fledermaus liebe.

Ich installiere also die Fledermaus und richte eines meiner vielen Emailkonten ein. Auf dieses schicke ich mir vom alten Rechner die Email, die meine Registrierungsdaten von Ritlabs enthält. Die Flattermaus erkennt nach Öffnen der Email sofort meine Registrierungsdaten und trägt sie in das Programm ein, das ab jetzt also keine Testversion mehr ist.

Jetzt kopiere ich den gesamten Mail-Ordner des alten Rechners auf den neuen ins neue Bat-Verzeichnis. Erstmal scheint sich nichts zu tun, da ist ja immer noch der gleiche Kram von eben, also nur die Emails von heute! Klicke ich aber auf die Eigenschaften des schon eingerichteten Kontos und Verweise unter „Dateien & Verzeichnisse“ auf das importierte Verzeichnis, erscheinen meine gesammelten Mails. Auch die Einstellungen des Kontos werden übernommen. Sämtliche anderen Kontos richte ich ähnlich ein, ich erstelle ein neues Konto und hole mir das jeweilige Verzeichnis an Bord. Nach ein paar Minuten sind meine Emails wieder beieinander.

Würde ich IMAP anstatt POP verwenden, wäre es möglicherweise noch einfacher, aber das lief auf dem alten Rechner ganz unrund und mir ist es ehrlich gesagt auch nicht so ganz geheuer. Ich sammele meine Emails lieber auf dem Rechner als auf dem fremden Server. In die Verlegenheit, von mehreren Rechnern auf gesendete und empfangene Emails zugreifen zu müssen, komme ich normalerweise nicht oder nur selten. Und dann synchronisiere ich eben von Hand, ganz altmodisch … es gäbe auch Hilfsprogramme dafür und ich könnte ien Fledermausversion für USB-Sticks mit allem drum und dran pflegen. Wenn ich wollen wöllte. 😉

Okay, und was kommt als nächstes? 😀

Die Fledermaus gibt es unter: http://www.ritlabs.com

Und ein kleiner Tipp für alle, die wie ich Abonnenten der com! sind: Es gab mal eine kostenlose Vollversion 1.62r von TheBat!, die ist zwar schon etwas betagt, aber enthält die wichtigsten Funktionen. Wer sein com!-Heft verschlampt hat, kann unter http://ritlabs.com/de/products/thebat/links.php im unteren Seitenbereich „Vollversion The Bat! 1.62r von com! CD“ und die Links zu drei PDF-Dateien finden. Die Programmversion 1.62r an sich ist z.B. auf der Seite TheBatWorld zu finden.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar