Wie man seinen neuen Rechner anpasst … Teil 7

| 4 Kommentare

In diesem Fall: Was man bleiben lassen sollte.

Natürlich habe ich Skype installiert. Schön frisch, die neueste Version. Viieeel später, als ich auf einer von mir gebauten Webseite nach einer Telefonnummer fahndete, traf mich erst einmal der Schreck: Wie sieht denn das aus?

Wie in diesem Beispielbild gezeigt wandelt das Plugin Telefonnummern in anklickbare Skype-Links um.

Toll, toll, toll. Nur: Mein ebenfalls frisch installierter Firefox zeigt von nun an ein recht seltsames Verhalten. Das heißt, das weiß ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht, denn ich habe den Firefox noch nicht zu häufig auf dem neuen Rechner benutzt. Aber als ich ihn benutze, passieren seltsame Dinge. Manche Seiten werden nur unvollständig geladen, dann neu gestartet, unvollständig geladen, neu gestartet … bei conrad.de werde ich darauf aufmerksam gemacht, dass die Cookies nicht eingeschaltet wären … eine framebasierte Seite zeigt nur die Startseite, aber keine Unterseiten an.

Mittlerweile hatte ich schon einen ganzen Haufen AddOns in den Firefox gepackt, die ich nun alle deaktivieren musste, um sie nach und nach einzuschalten. Und hier fand sich also nach sehr sehr seeeeehr vielen Klicks der Bösewicht. Diese blöde Skype Firefox Extension ist so nützlich wie Fußschweiß und so buggy wie Windows ME. Weg damit!!!!

Skype ist aber stolz drauf: Skype extension for Firefox

Keinen ähnlichen Inhalt gefunden.

Print Friendly, PDF & Email

4 Kommentare

  1. avatar

    Und das wird ungefragt dem Firefox untergeschoben? Das ist ja frech!

  2. avatar

    Mir ist keine Frage aufgefallen … aber das kann ich mir gut vorstellen, denn Skype installiert immer recht wuschig, man wundert sich hinterher meistens, wie schnell man was doch alles auf dem Rechner hatte …

  3. avatar

    hast mich ausgebremst. gut gemacht! solche ungefragten veränderungen kann ich auch gar nicht leiden. ich hoffe, ich finde eine möglichkeit skype auf dauer so zu installieren, dass diese – von dir beschriebene aktion – ausbleibem.

    lieber gruß
    mbrandt

  4. avatar

    Ja, das Problem kenne ich. Mein Firefox 3.01 wurde von der Skype Extension sogar dahingehend zerschossen, daß sich dieses nicht einmal mehr deinstallieren läßt …

    Eigentlich sollte es doch so etwas wie einen Ehrencodex unter Programmierern geben, daß Drittanwendungen nur noch dann auf den Markt geworfen werden, wenn sie zuvor wirklich ausgiebigst getestet wurden. Stattdessen wird der User mit unausgereifter Software „versorgt“ und in die Zwangslage versetzt, wertvolle Minuten oder gar Stunden mit dem Googeln nach Problemlösungen zu vergeuden – so bin ich dann schließlich auch ich hier gelandet …

Schreibe einen Kommentar