Konkurrenz für den eeePC

| Keine Kommentare

Der eeePC 900 bekommt immer mehr Konkurrenz. Nicht nur dass MSI seinen MSI wind demnächst endlich auf den Markt bringen wird. Acer hat mit seiner Aspire One-Serie einen echten Konkurrenten geschaffen. Selbst bei Einfach eeePC gibt man zu: Der Acer ist nicht nur hübscher, er ist auch üppiger ausgestattet und preisgünstiger!

Mithilfe von Sonderangeboten und Rabatten kann man den eeePC 900 für etwas über 370 Euro bekommen (bei Einfach  eeePC mal den Begriff „Gutschein“ suchen), der empfohlene Kaufpreis liegt bei 399 Euro. Dafür bekommt man, kurz zusammengefasst: 8,9 Zoll Display (1024 x 600) integr. 1.3 Mp Webcam – Stromsparender Intel Mobile Prozessor – 1024MB DDR2 RAM – 12GB (4GB onboard + 8GB Flash Modul) – Microsoft Windows XP Home. Eine Linux-Variante ist leider noch nicht verfügbar.

Für schlappe 359 Euro bietet der Acer Aspire One A150L (Linux) außer einem ausgesprochen schicken Design in weiß oder blau einen 1,6 GHz Intel Atom-Prozessor, 1 GB RAM, eine 120 GB-Festplatte und ein Display mit Backlight-Technologie. Während der eeePC nur für den Einsatz in Innenräumen taugt, kann man mit dem Acer aus den dunklen Ecken herauskommen und sieht den Inhalt des Mini-Bildschirms auch bei hellem Tageslicht. Es wird eine XP-Variante zu einem Aufpreis angeboten, wer’s also braucht, kann’s bekommen. Bis auf einen integrierten 5 in 1 Kartenleser ist die Ausstattung ansonsten wie beim eeePC, auch auf Sound und Webcam muss man natürlich nicht verzichten.

Nun … beide Geräte sind irgendwie kultig … möchte mir nicht jemand eines von beiden schenken, damit ich schöne Testberichte verfassen kann? Ich hätte am liebsten den blauen Acer … 😉

Könnte auch interessieren:

  1. Notebook für unter 300 Euro
Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.