Linpus Lite – das Linux OS für den Aspire One

| 2 Kommentare

Linpus hat auch eine download-Seite, und bevor ich einen Acer Aspire One in die Hände bekomme, kann ich mir schon einmal die LiveCD-Version herunterladen und auf einem virtuellen Rechner anschauen. Die Software-Liste sieht vielversprechend aus, ich muss aber erst auf der LiveCD nachschauen, was da tatsächlich installiert ist:

Core bundle applications

Internet browser
W3C standards compliant, full-function internet browser, support various plug-ins like Java and Flash.

Der Browser ist Firefox 2.0

RSS reader
A powerful stand-alone RSS organizer.

Liferea 1.0.24

Instant messenger
Versatile instant messaging tool with concurrent multiple IM client support, such as AIM, MSN, ICQ, Yahoo! Messenger, QQ and more.

Zwei Messenger> Pidgin 2.0.1 und aMSN 0.97RC1

Email Client
Full function email client with POP/SMTP/IMAP4 protocol support and built-in PIM applications, MS Exchanger Server compatible.

Moyilla Thunderbird 2.0.0.0

Internet Telephony
Popular VoIP applications.

Ekiga 2.0.9

Webcam
Motion/still picture capturing with digitial zoom, brightness and white balance adjustment. Also support video conferencing.

Camorama

Photo Management
Photo viewer and management tool with EXIF support and convenient photo editing features.

F-Spot 0.3.5

Music Management
Music management tool with audio ripping and internet radio support. Also sync with Apple iPod.

Banshee 0.12.1

Media Player
Powerful video/audio playback tool with support of most popular media formats.

MPlayer

Image Viewer
General purpose image viewer with support fo most popular image formats.

gThumb 2.7.8

Office Suite
Word processor, spreadsheet and presentation tools. Good compatibility in formats with MS Office applications.

Open Office 2.0

Dictionary
On-spot vocabulary look-up feature with expandable dictionary database support.

StarDict

Calculator
Multi-mode calculator─basic , finanical and scientific mode.

GCalctool 5.7.32

Document Viewer
PDF/Postscript file viewer.

Envince 0.6.0

Application Management
Application addition/removal and on-line update tool

synaptic 0.57.2

Optional bundle applications

Games
Wide selections of numerous popular open-source games.

Ein paar kleine Spiele

Education
Selections from numerous open-source education applications for children for different ages.

Einige wenige Anwendungen

3G
3G modem management

Auf der LiveCD nicht enthalten

GPS
GPS receiver management tools, integrated with Google Maps to provide LBS.

Auf der LiveCD nicht enthalten

Digital TV
Digital TV viewer with PVR and EPG support.

Auf der LiveCD nicht enthalten

Aufgestartet hat das System in der virtuellen Umgebung in weniger als 30 Sekunden! Danach findet man einen vereinfachten Desktop, der in die Hauptbereiche Internet, Work, Learn, Play und Settings unterteilt ist. Unter diesen Bereichen finden sich dann große Programmicons (die aber meistens nicht verraten, welches Programm sich unter ihnen verbirgt, nur was man damit machen kann). Obligatorisch im Bereich Internet die Verdrahtung mit diversen Google-Funktionen, außerdem mit YouTube und Windows Live Spaces. Die Multimedia-Programme finden sich etwas unglücklich unter dem Bereich Games.

Wer die Spielerei mit der vereinfachten Benutzeroberfläche nicht braucht, kann per Knopfdruck umschalten auf einen KDE-ähnlichen Desktop. Ein Blick unter die Haube ergibt übrigens, das Linpus wohl ein Ableger von Fedora ist.

Der Teil dieses Artikels übrigens, der die Details zu Linpus Lite aufzählt, wurde direkt aus Linpus geschrieben. Nur 5 Minuten hat es gedauert, bis ich den in der Taskleiste vorhandenen Knopf zum Umschalten auf das deutsche Tastaturlyout gefunden habe. Das Standardsystem der LiveCD ist natürlich auf Englisch. In der vereinfachten Desktop-Ansicht sind die Konfigurationsmöglichkeiten eingeschränkt, schaltet man auf den normalen Desktop um, ist alles da, wo man es im Linux gewöhnlich findet.

OpenOffice startete übrigens sehr langsam auf und schien das System auch zu belasten (wie üblich). Wie sich das auf einem echten Rechner anfühlt, bleibt spannend.

Und noch etwas: Beim Wechsel in das andere Desktoplayout wurden bereits geöffnete Programme kommentarlos geschlossen. Da sollte man nicht auf den falschen Knopf kommen (was einem anfangs sicher öfter passiert)!

Insgesamt macht das keinen schlechten Eindruck und sieht recht solide aus. Naja, zu Freudensprüngen reißt es mich nicht hin, aber das kann auch daran liegen, dass es aktuell recht spät ist und so ein dünnes Linux mich da nicht recht zu begeistern vermag. Sicher ist auf jeden Fall, dass es so aussieht, als würde es seine Zwecke voll und ganz erfüllen.

Print Friendly, PDF & Email

2 Kommentare

  1. avatar

    Martina, der Artikel ist ja schon ein paar Tage alt. Hatte auch gehofft, dass Linpus Lite von der Linpus-Website mit dem auf dem Acer Aspire One identisch ist. Dem ist aber definitiv nicht so – es liegen Welten zwischen den beiden Linux-Varianten (nicht nur bezgl. der Benutzeroberfläche sondern auch im Hinblick auf Kernelmodule und vorhandene Befehle wie yum, pirut etc). Nur als Hinweis, falls jemand meint, er kann mit der Linpus Lite Live-CD den AAO emulieren. Aber zwischenzeitlich habe ich gesehen, dass Du die Unterschiede zum Linpus Lite auf dem AAO bereits schmerzlich bemerkt hast.

    Alternativen, die ggf. besser laufen: FluxFlux oder Varianten von Ubuntu (Kubuntu etc.).

  2. avatar

    Könnte mir vielleicht jemand sagen, wie ich von der vereinfachten Benutzeroberflächen auf den KDE-ähnlichen Desktop umschalten kann ?

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.