CAT Nova-Frust

| Keine Kommentare

… Mä-nnooo! Wenn ich mich jetzt mit dem Fahrrad auf Tour begebe (durch den wilden Osten unseres schönen Landes), muss ich leider auf das CAT Nova verzichten. Das ist mir doch zu wackelig alles: Internet nur per W-LAN, Akku schwächelnd und nur an der Steckdose aufladbar. Mal schaltet es sich nicht aus, mal nicht ein. Da bin ich besseres gewöhnt und nehme wohl mein Acer Aspire One mit, den dicken Akku hinten dran. Das hat den Vorteil, dass der Akku ordentlich lange hält, ich damit auch mein Smartphone aufladen kann (wilde Konstruktion, aber schon im Zug erprobt: Netbook an den Stecker angestöpselt, Smartphone via USB ans Netbook und dann als W-LAN Hotspot laufen gelassen. Das Gespann läuft und läuft!) und das Ganze stabil läuft.

Das Tablet läuft weder stabil, noch mit zuverlässiger Akku-Power (ja, doch, mit den diversen Energiespar-Dingsen geht’s schon besser, aber gut ist anders) und es hat auch nicht den Mehrwert eines USB-Ladegerätes. Außerdem wird es in Foren immer wieder als nicht allzu bruchfest bezeichnet und die Vorstellung, mit einem mehrteiligen Tablet-PC (Display, Gehäuse, Innereien, alles fein säuberlich auf je einem Häufchen) nachhause zu kommen, ist nicht besonders prickelnd. Also lade ich mir ein paar Kilos mehr in die Packtaschen – man gönnt sich ja sonst nichts.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.